Bisherige Bruderschaftstage

10.12.2016 St. Sebastianus Büderich

Bezirkspräses Diakon Michael Offer

“ Zusammenspiel und Chancenverwertung von Kirche und Schützenbruderschaften“

 

13.12.2015 St. Sebastianus Büttgen

Franz-Josef Moormann

"Die Position und das Selbstverständnis der Schützen in Gesellschaft und Kirche"

 

13.12.2014 St. Sebastianus Nievenheim-Ückerath

Pfarrer Sebastian Appelfeller

 

„Die Situation der Evangelischen Kirche in Neuss vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Realität im 21 Jahrhundert“

 

14.12.2013 St. Eustachius Vorst

Peter Olaf Hoffmann, Generalsekretär der Europäischen Gemeinschaft historischer Schützenbruderschaften

SCHÜTZENswert! Unser Schützenwesen als Weltkulturerbe
"Was hinterlassen wir den nachfolgenden Generationen?"

 

16.12.2012 St. Aloysius Stürzelberg

Monsignore Kleine Domdechant und Bundesjungschützenpräses

über das Thema Freundschaft

 

11.12.2011 St. Sebastianus Holzbüttgen

Schwester M. Andrea Pütz op Exerzitienbegleiterin von den Arenberger Dominikanerinnen

„Wie Jesus glauben lernte“

 

12.12.2010 St. Sebastianus Büttgen

Bundesschützenmeister Heinzgerd Dewies

„Bruderschaften – Fels in der Brandung?!“

 

13.12.2009 St. Sebastianus Kaarst

Pfarrer Marcus Bussemer

Jugend und Kirche

 

 

14.12.2008 St. Peter Allerheiligen

Prof. Dr. Manfred Becker-Huberti

Königsspiel unter Brüdern oder Rhythmus der Zeit 

 

16.12.2007  St. Sebastianus Neuss-Furth

Erster Polizeihauptkommissar Hans-Willi Arnold
Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Neuss

„Organisation der Polizei im Rhein-Kreis-Neuss und das Verhältnis zu den Schützen“

 

17.12.2006   Grefrath   St. Sebastianus

Weihbischof Dr. Heiner Koch

Der Weltjugendtag in Köln – Rückblick und Perspektive

 

11.12.2005   Büttgen-Vorst   St. Eustachius

Prälat Erich Läufer

Mit der Kirche auf dem Weg zum jüngsten Tag

 

12.12.2004   Rosellerheide-Neuenbaum   St. Peter und Paul

Superintendent Hermann Schenck

Maria aus ökumenischer Sicht

 

14.12.2003   Nievenheim-Ückerath   St. Sebastianus

Kreisdirektor Hans-Jürgen Petrauschke

Ehrenamt im Rhein-Kreis-Neuss

 

15.12.2002   Hoisten   St. Hubertus

Werner Höbsch

Begegnungen mit dem Islam. Zwischen Umarmung und Distanz

 

16.12.2001   Neuss   St. Hubertus

Domprobst Bernhard Henrichs

Der Kölner Dom und mein Glaube

 

17.12.2000   Norf   St. Andreas

Dr. Manfred Lütz Chefarzt des Alexianer-Krankenhauses Köln-Porz

Der blockierte Riese: Gehört die Kirche auf die Couch?

 

12.12.1999   Meerbusch-Büderich   St. Sebastianus

Weihbischof Dr. Friedhelm Hofmann

Apocalypse

 

13.12.1998   Norf   St. Andreas

Dr. Manfred Lütz Chefarzt des Alexianer-Krankenhauses Köln-Porz

Katholisch sein – Last oder Lust?

 

14.12.1997   Stürzelberg   St. Aloysius

Landrat Dieter Patt

Bedeutung der Schützenbruderschaften für den Kulturkreis Neuss

 

15.12.1996   Holzbüttgen   St. Sebastianus

Bundespräses Msgr. Dr. Heiner Koch

Glaube – Sitte – Heimat: Überholte Ideale einer vergangenen Welt?

 

17.12.1995   Rosellerheide-Neuenbaum   St. Peter und Paul

zusammen mit St. Peter Allerheiligen ausgerichtet

Kreisarchivar Dr. Karl Emsbach

„Kreis Neuss im Brennpunkt“ Ausführungen zur Geschichte und Landschaft in Wort und Bild

 

11.12.1994   Büttgen-Vorst   St. Eustachius

Generalvikar Norbert Feldhoff

Kirche und Geld, Sinn und Notwendigkeit der Kirchensteuer

 

12.12.1993   Hoisten   St. Hubertus

Prälat Adolph Opheys

Der Glaube und die grüne Tonne, Schöpfungsverantwortung im Umweltverhalten

 

13.12.1992   Neuss   St. Hubertus

Pfr. Msgr. Dr. Hans Dieter Schelauske

Christliche Bruderschaft zwischen Anspruch und Wirklichkeit

 

8.12.1991   Neuss-Furth   St. Sebastianus

Bundesschützenmeister Hermann Macher

Der Bund, Aufgaben und Ziele – Eine Standortbestimmung –

 

16.12.1990   Büttgen   St. Sebastianus

Prof. Hans Pöttgens

Wir müssen wieder Nachbarn werden

 

10.12.1989   Meerbusch-Büderich   St. Sebastianus

Willy Wimmer Staatssekretär im Bundesministerium für Verteidigung

Europa im Wandel – Suche nach neuen Wegen

 

4.12.1988   Grefrath   St. Sebastianus

Pastor Dr. Heiner Koch

Von der Schwierigkeit heute noch zu glauben

 

6.12.1987   Nievenheim-Ückerath   St. Sebastianus

Klaus Dieter Salomon Oberkreisdirektor

Ideale der Bruderschaft – noch zeitgemäß?

 

7.12.1986   Kaarst   St. Sebastianus

Bundespräses Max von Gallwitz

Stand der Bruderschaften aus der Sicht des Bundes

 

8.12.1985   Stürzelberg   St. Aloysius

Peter-Olaf Hoffmann

Die Entwicklung der Bruderschaften und ihre Stellung in der heutigen Gesellschaft

 

9.12.1984   Büttgen   St. Sebastianus

Dr. Bernd Petermann Vors. Diözesanrat Köln

Weltdienst der Kirche und der kirchlichen Gemeinschaften

 

4.12.1983   Norf   St. Andreas

Heiner Budde Bundesbildungsreferent der KAB

Gegenwarts- und Zukunftsprobleme der christlichen Verbände

 

5.12.1982   Meerbusch-Büderich   St. Sebastianus

Pater Jäger SJ Stadtmännerseelsorger Köln

Haben Schützenbruderschaften heute noch Sinn?

 

6.12.1981   Neuss-Furth St. Sebastianus

Pater Pauls

Der Papst in Deutschland

 

30.11.1980  Büttgen-Vorst   St. Eustachius

Bezirkspräses Kolmschot

Warum heilige Messe?

 

02.12.1979       Horrem    St. Hubertus

Dr. Theo Reintges

Schützenbruderschaft – gestern – heute – morgen

 

03.12.1978   Stürzelberg   St. Aloysius

Hochmeister Dr. Maximilian Graf von Spee

Ziele und Aufgaben der historischen Schützenbruderschaften

 

27.11.1977   Norf   St. Andreas

Herr Esser

Bruderschaft heute?

 

02.12.1976   Neuss   St. Hubertus

P. Gerhard Eberts, Augsburg

Die Massenmedien – Meinungsmacher unserer Gesellschaft

 

07.12.1975 Nievenheim-Ückerath   St. Sebastianus

Stadtdirektor Dipl. Volkswirt Wilhelm Kons

Die Stellung der christlichen Soziallehre in einer modernen pluralistischen Gesellschaft

 

07.12.1974   Neuss-Furth   St. Sebastianus

Pfarrer Wesseling ehem. Gefängnisseelsorger

Außenseiter in der Gesellschaft sollen auch leben

 

1973

Wegen Fahrverbot ausgefallen

 

03.12.1972   Neuss-Furth St. Sebastianus

Prälat Wissing

Präsident „Missio“ Internationales kath. Missionswerk

Hat das Christentum in der 3. Welt noch eine Chance?

 

25.2.1964

KAB Sekretär Christian Wolfrum

Die SPD nach der Annahme des Godesberger Programms (Original-Titel liegt nicht vor)

 

06.3.1963  

Bezirkspräses Pfarrer Jüttner

Der katholische Christ in der pluralistischen Gesellschaft

 

27.11.1960   Neuss   Neusser Gesellenhaus

Dr. Franz Schütz – Ehrenbundesmeister

Schützen in der Jetztzeit

Bruderschaftstag

Der Bezirksbruderschaftstag - am dritten Advent-Wochenende - gilt immer als offizielle Jahresabschlussveranstaltung. Eingeleitet wird dieser Tag durch den vom Bezirkspräses zelebrierten Schützengottesdienst.Es folgt meist ein Referat über aktuelle oder religiöse Themen sowie eine Sammlung für einen caritativen Zweck, dessen Ertrag vom Bezirksverband regelmäßig aufgestockt wird. Hier wurden u. a. bereits Kindergärten, Kinderkliniken und Behinderten-Einrichtungen gefördert.

(Durch anklicken des Veranstaltungsortes im Unterordner Referenten gelangen Sie zu einem Kurzbericht der jeweiligen Veranstaltung!)

 

Bezirksbruderschaftstag am 16.12.2017 in Vorst

oder

Der Bezirksvorstand gibt sich die Ehre

 

Leider konnte in diesem Jahr für die Ausrichtung des Bezirksbruderschaftstages kein Veranstalter gefunden werden. So nahm der Bezirksvorstand um Bezirksbundesmeister Andreas Kaiser kurzer Hand die Sache selbst in die Hand und lud zum Jahresende zum Bezirksbruderschaftstag nach Büttgen - Vorst ein.

Als Festredner konnte der Diözesanpräses Stefan Ehrlich gewonnen werden, der gemeinsam mit dem Bezirkspräses Michael Offer die Messe in der Pfarrkirche St. Antonius Vorst zelebrierte. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom Organisten Dr. Karl Zabrocki. Zum Pfarrsaal hatten es die Schützen nach der Messe nicht wirklich weit.

Hier hatten die Frauen der Bezirksvorstandsmitglieder festlich eingedeckt und selbstgebackenen Kuchen aufgefahren. Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle an Sandra Kaiser, Michaela Offer, Sabine Schlösser, Uschi Schäfer, Bezirkskönigin Rita Schmitz und alle anderen Kuchenspender.

Im Pfarrsaal begrüßte Andreas Kaiser die anwesenden Schützen und wies auf die Großereignisse des Jahres 2018 hin. Festredner Stefan Ehrlich stellte anschließend in seinem Vortrag die interessante Frage, was Schützen eigentlich schützen. Die Antwort lieferte er gleich mit und wies auf die elementaren Werte unserer Schützengemeinschaft hin. Bezirksjungschützenmeister Michael Winters und der stellvertretende Bezirksbundesmeister Thomas Schröder berichteten über die Präventionsangebote im Bezirksverband Neuss. Winter lud zum Diözesanjungschützentag nach Norf ein, der am 01.07.2018 stattfindet wird. Hierzu gibt es bereits ein Festabzeichen, das die Norfer Schützenjugend zur finanziellen Unterstützung dieses Ereignisses zum Kauf anbietet.

Die Stürzelberger St. Aloysius Bruderschaft feiert in 2018 ihren 150 jährigen Geburtstag. Aus diesem Grund richtet die Bruderschaft am 05.08.2018 zum das Bezirksschützenfest aus. Brudermeister Harald Lenden lud alle Schützen zu diesem Festtag ein. Nähere Einzelheiten werden noch auf der Delegiertenversammlung am 17.02.2018 bekannt gegeben.

Musikalisch umrahmt wurde der Bezirksbruderschaftstag von den Eustachius Bläsern, die die Schützen auch beim traditionellen, gemeinsamen Singen von 2 Weihnachtsliedern begleiteten. So endete ein gemütlicher Nachmittag, der allerdings größeren Zuspruch aus der Schützenfamilie des Bezirksverbandes verdient hätte.

 

 

Bezirksbundesmeister Andreas Kaiser 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 .

Fotos vom Bezirksvogelschuss Holzbüttgen 2016

Hier geht es zur Fotogalerie Holzbüttgen 2016 - bitte anklicken

 

 

 Fotos vom Bezirksvogelschuss auf der Furth 2015

Hier geht es zur Fotogalerie Furth 2015 - bitte anklicken

 

 

Fotos vom Bezirksvogelschuss auf der Furth 2014

Hier geht es zur Fotogalerie Furth 2014 - bitte anklicken...

Fotos vom Bezirksvogelschuss Vorst 2013

Hier geht es zur Fotogalerie Vorst 2013 - bitte anklicken

Bezirkskönigsschießen 2016 in Holzbüttgen

Neuer Bezirkskönig kommt aus Allerheiligen

Detlev Kronenberg und Königin Monika

16 Jahre nach Rolf Schumacher stellt die St. Peter Schützenbruderschaft 1908 Allerheiligen e.V. mit Detlev Kronenberg wieder den Bezirkskönig. Auf dem Bezirksvogelschießen in Holzbüttgen holte der 1965 geborene Elektrotechniker mit dem 33. Schuss den Vogel von der Stange. Detlev wird gemeinsam mit seiner Königin Monika auf dem Bezirkskönigehrenabend, am 2. Oktober im Neusser Zeughaus in Amt und Würden in feierlichem Rahmen eingeführt.

Zum Auftakt der Veranstaltung spielte die Bundesschützenkapelle Kleinenbroich den Marsch „Felsenfest“. Vom Pfarrzentrum St. Marien aus zogen die rund 500 Schützen aus dem Bezirksverband zum Festplatz. Hier hatten die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Holzbüttgen um Brudermeister Volker Schöneberg und die Mannschaft des Bezirksschießmeisters Wilfried Schlösser Alles für einen reibungslosen Ablauf vorbereitet. Bezirksbundesmeister Andreas Kaiser begrüßte die Gäste, allen voran natürlich den scheidenden Bezirkskönig Herbert Junkers. Aus den Reihen der Politik war die Kaarster Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus erschienen. In einer Schweigeminute wurde den Opfern des Terroranschlages in Südfrankreich und des auf seinem Schützenfest in der Vorwoche verstorbenen Jubilars Nievenheimers Willi Stein gedacht.

Dann nahmen die Wettbewerbe ihren Lauf. Aus den Reihen der ehemaligen Bezirkskönige holte der Further Rolf Stein den Majestäten Wanderpokal. Bei den Jungschützen war es Jannik Gedack, der den Wanderpokal mit nach Driesch nehmen konnte. Und auch bei der Vergabe des Franz-Josef-Freund Pokals war die Bruderschaft St. Aldegundis Driesch mit Rolf Neis ganz vorne vertreten.

Dann wurde es Ernst. Das Ringen um die Bezirkskönigswürde begann. In den letzten 5 Jahren war der Bezirkskönig 2 x aus Holzbüttgen und 2 x von der Furth gekommen. Heute war der Neusser Süden mal wieder an der Reihe und schließlich war es an Detlev Kronenberg von der St. Peter Schützenbruderschaft 1908 Allerheiligen e.V. sich und seiner Königin Monika die Krone aufzusetzen. Sichtlich bewegt verabschiedete sich das Bezirkskönigspaar Herbert und Irmhild Junkers von der begeisterten Schützengemeinde. Herbert hat in seinem Bezirkskönigsjahr den Bezirksverband hervorragend vertreten und nahezu alle Veranstaltungen im Jahreskreis besucht. Der Bezirksbundesmeister dankte dem scheidenden Regenten dafür und wünschte dem neuen Bezirkskönigspaar aus Allerheiligen ein erlebnisreiches Königsjahr.

Erste Fotos gibt es hier:

Fotos Bezirkskönigsschiessen 2016

 

Ergebnisse des Bezirkskönigsschiessens 2016:

 

Majestätenwanderpokal (12 Teilnehmer)

 

Pfand

Name

Bruderschaft

Schuss

Rumpf

Rolf Stein

St. Seb. Neuss-Furth

35

 

Jungschützenwanderpokal (25 Teilnehmer aus 10 Bruderschaften)

 

Kopf

Jannick Winter

St. Seb. Hülchrath

27

rechter Flügel

Maurice Pasold

St. Hubertus Hoisten

60

linker Flügel

Sebastian Schmitz

St.Seb. Grefrath

81

Schwanz

Max Berrisch

St. Aldegundis Driesch

101

Rumpf

Jannik Gedack

St. Aldegundis Driesch

119

 

Franz-Josef-Freund-Pokal (54 Teilnehmer aus 18 Bruderschaften)

 

Kopf

Peter Balzar

P+P Rosellerheide-Neuenbaum

17

rechter Flügel

Georg Nellen

St. Andreas Norf

61

linker Flügel

Michael Vitz

P+P Rosellerheide-Neuenbaum

88

Schwanz

Klaus Brinkmann

St. Seb. Büderich

114

Rumpf

Rolf Neis

St. Aldegundis Driesch

124

 

Pfänder des Bezirkskönigsschießens (14 Teilnehmer)

 

Kopf

Michael Frensch

St. Seb. Grefrath

41

rechter Flügel

Detlev Kronenberg

St. Peter Allerheiligen

50

linker Flügel

Baptist Müller-Lövenich

Neusser Scheibenschützenges.

71

Schwanz

Willi Keller

St. Seb. Kaarst

83

 

Rumpf und damit neuer Bezirkskönig (11 Teilnehmer)

 

Detlev Kronenberg

St. Peter Allerheiligen

33

 

 


Bezirkskönigsschießen 2015 auf der Furth


 

Neuer Bezirkskönig mit dem Bundesfest vor der Haustür

 

 Herbert und Irmhild Junkers aus Holzbüttgen sind das neue Bezirkskönigspaar

Welch ein Freudentag für die St. Sebastianus Bruderschaft aus Holzbüttgen: Mit dem 39. Schuss holte Herbert Junkers den Bezirkskönigstitel nach Holzbüttgen. Er wird die Bruderschaften des Bezirksverbandes Neuss am 20. September auf dem Bundesfest in Büttgen durch die Straßen der Nachbarbruderschaft anführen.

Begonnen hatte der Nachmittag an der Fackelbauhalle auf der Neusser Weyhe. Angeführt von 2 hervorragenden Musikblöcken zogen die rund 500 Schützen zum Festplatz. Ein musikalisches Highlight auf dem Zugweg war sicherlich der vom Bundesfanfarencorps Neuss Furth gespielte Yorkscher Marsch. Im Festzelt unterhielt dann die Schützenkapelle Neuss Furth die Gäste bei hochsommerlichen Temperaturen.

Bezirksbundemeister Andreas Kaiser und Brudermeister Rolf Steins begrüßten die Teilnehmer und Gäste, allen voran natürlich den scheidenden Bezirkskönig Thorsten Stein. Dann nahmen bei strahlendem Sonnenschein die Wettkämpfe ihren Lauf – und es sollte ein Nachmittag ganz nach Holzbüttger Geschmack werden: Erst holte sich Georg Gaspars den Majestäten Wanderpokal. Dann zerlegte Dieter Hellendahl den Rumpf des Vogels für den Franz Josef Freund Pokal. Die Holzbüttger Siegesserie wurde nur unterbrochen von Andre Pütz / St. Hubertus Hoisten, der den Jungschützen Wanderpokal holte, ehe sich dann Herbert Junkers die Würde des Bezirkskönigs sicherte. Selten hatte man den Holzbüttger Brudermeister Volker Schöneberg so strahlen gesehen.

Bei der abschließenden Zeremonie im Zelt würdigte dann der Bezirksbundesmeister die Top – Organisation seitens der Further Schießleiter und der Mannschaft um Bezirksschießmeister Wilfried Schlösser. Auch das Further Festkomitee hatte mit der Durchführung der Veranstaltung hervorragende Arbeit geleistet. Der scheidende Bezirkskönig Thorsten Stein verabschiedete sich sichtlich gerührt von seinen Bezirksschützen und dann kam der große Moment für das neue Bezirkskönigspaar Herbert und Irmhild Junkers: unter tosendem Applaus wurden sie auf der Bühne des Festzeltes begrüßt. Herbert Junkers ist seit 51 Jahren Schütze, das neue Bezirkskönigspaar hat 2 Kinder und 2 Enkel. Herbert ist Rentner und hält sich mit Fahrradfahren fit. Und diese Fitness wird er auch benötigen, wenn es durch das aufregende Jahr des Bezirksverbandes Neuss geht. Sein erster Termin ist bereits eine Woche später auf dem Jakobusfest der Neusser Scheibenschützen.

 

Ergebnisse des Bezirkskönigsschießens 2015:

 

Majestätenwanderpokal ( 19 Teilnehmer)

 

Pfand

Name

Bruderschaft

Schuss

Rumpf

Georg Gaspers

St. Seb. Holzbüttgen

44

 

Jungschützenwanderpokal (30 Starter aus 13 Bruderschaften)

 

Kopf

Simon Plum

St. Seb. Grefrath

19

rechter Flügel

Kevin Pütz

St. Hubertus Hoisten

46

linker Flügel

Michael Winterhoff

St. Seb. Holzbüttgen

56

Schwanz

Stephie Heger

St. Seb. Büderich

87

Rumpf

André Pütz

St. Hubertus Hoisten

146

 

Franz-Josef-Freund-Pokal (51 Starter aus 17 Bruderschaften)

 

Kopf

Armin Grolms

St. Hubertus Neuss

12

rechter Flügel

Peter Tenberken

St. Hubertus Hoisten

27

linker Flügel

Christian Rath

St.Seb. Nievenheim-Ückerath

65

Schwanz

Frank Schmitz

St. Hubertus Neuss

79

Rumpf

Dieter Hellendahl

St. Seb. Holzbüttgen

128

 

Pfänder des Bezirkskönigsschießens (14 Teilnehmer)

 

Kopf

Josef Hoster

St. Seb. Büttgen

13

rechter Flügel

Hans-Peter Klotz

St.Seb. Nievenheim-Ückerath

34

linker Flügel

Herbert Heimes

St. Eustachius Vorst

76

Schwanz

Detlef Höying

St. Hubertus Hoisten

104

 

Rumpf und damit neuer Bezirkskönig

 

Herbert Junkers

St. Seb. Holzbüttgen

39

 

 

 

 

Bezirkskönigsschießen 2014 auf der Furth

Bezirkskönig 2014/15 Thorsten Stein und Königin Conny
Neues und altes Bezirkskönigspaar
...der erlegte Vogel
Könige des Bezirksverbands Neuss 2014

Neuer Bezirkskönig 2014/15: Thorsten Stein und Königin Conny

 

Ergebnisse des Bezirkskönigsschießens 2014

Majestätenwanderpokal ( 9 Teilnehmer)

 

Pfand

Name

Bruderschaft

Schuss

Rumpf

Rolf Schumacher

St. Peter Allerheiligen

58

 

Jungschützenwanderpokal (27 Starter aus 14 Bruderschaften)

 

Kopf

Dominik Herrmann

St.Aloysius Stürzelberg

27

rechter Flügel

Sebastian Corsten

St. Seb. Holzbüttgen

70

linker Flügel

Sven Raddatz

Nievenheim-Ückerath

102

Schwanz

Christian Kinna

St. Seb. Furth

135

Rumpf

Dominik Herrmann

St.Aloysius Stürzelberg

154

 

Franz-Josef-Freund-Pokal (51 Starter aus 17 Bruderschaften)

 

Kopf

Armin Tschierschke

St. Seb. Kaarst

20

rechter Flügel

Wolfgang Vaudrevange

St. Andreas Norf

61

linker Flügel

Rainer Göttges

St. Seb. Furth

101

Schwanz

Jochen Hennen

St. Seb. Furth

116

Rumpf

Dieter Waloschik

Nievenheim-Ückerath

120

 

Pfänder des Bezirkskönigsschießens (13 Teilnehmer)

 

Kopf

Heinz-Martin Schmidtke

St. Eustachius Vorst

11

rechter Flügel

Eugen Bongartz

St. Peter Allerheiligen

34

linker Flügel

Uwe Lückgen

Nievenheim-Ückerath

72

Schwanz

Michael Bödefeld

St. Seb. Büderich

 

 

Rumpf und damit neuer Bezirkskönig (12 Teilnehmer)

 

Thorsten Stein

St. Seb. Furth

54

 

Bezirkskönigsschießen 2013 in Vorst

Bezirksbundesmeister Andreas Kaiser und Brudermeister Thomas Schröder von der ausrichtenden Bruderschaft St. - Eustachius in Büttgen-Vorst eröffneten im vollbesetzten Festzelt das diesjährige Bezirkskönigsschießen. Zuvor hatte ein kleiner Umzug mit einem Vorbeimarsch der teilnehmenden Bruderschaften stattgefunden. Bevor es dann an die Schießwettbewerbe ging, verlieh Bezirksschießmeister Wilfried Schlösser das „Ehrenkreuz des Sports“ in Bronze an Dirk Eichner von der Bruderschaft St. Sebastianus Büderich für seinen Einsatz als Bezirksschießleiter im Bezirksverband Neuss.

Als erster Pokal wurde der Majestätenwanderpokal ausgeschossen. Franz-Josef Backes von der gastgebenden Bruderschaft Büttgen-Vorst holte mit dem 49. Schuss den Vogel von der Stange. An diesem Schießen können übrigens nur die ehemaligen Bezirkskönige teilnehmen.

Dann wurde es für die Jungschützen ernst. Marco Birkmann holte den Jungschützenwanderpokal mit dem 108. Schuss nach Nievenheim-Ückerath. Zuvor hatte er sich beim Pfänderschießen schon den linken Flügel gesichert.

Auch der Franz-Josef-Freund-Pokal ging an die Bruderschaft St. Sebastianus Nievenheim-Ückerath. Daniel Hackenberg (z)erlegte den Vogel mit dem 100. Schuss. Alle 18 Bruderschaften nahmen mit einer Mannschaft an diesem Schießen teil.

(Die Ergebnisse der jeweiligen Pfänderschießen sind weiter unten zu finden.)

Als dann 15 Bruderschaftskönige an die Stange gingen um den neuen Bezirkskönig bzw. den „Stellvertreter“ zu ermitteln, wurde es spannend. Fast jeder hatte seinen eigenen "Fanclub" mitgebracht, von dem er lautstark unterstützt wurde.

Uwe Birkmann, ebenfalls aus Nievenheim-Ückerath, schoss dem Vogel den Kopf ab und ist damit beim Bundeskönigsschießen startberechtigt, falls der amtierende Bezirkskönig dann verhindert sein sollte. Nach einem spannenden Kampf, bei dem sich die „Silberträger“ nichts schenkten, hatte dann Thomas Loebelt von den Sebastianern von der Furth mit dem 82. Schuss alles klar gemacht.

Er löst damit, zusammen mit seiner Königin Maren, den Vorster Markus Hannen als Bezirkskönig ab. Die Freude bei den Furthern kannte keine Grenzen, denn schließlich ist es schon 11 Jahre, dass ihr Präsident Rolf Stein selbst Bezirkskönig war.

Im Laufe der Veranstaltung hatten sich etwa 600 Schützen und Gäste auf dem Festplatz eingefunden, die den Nachmittag bei bestem Schützenwetter und toller Bewirtung durch die Vorster Bruderschaft sichtlich genossen.

Bezirkskönig 2013/14

Neuer Bezirkskönig 2013/14 des Bezirksverbands Neuss

Thomas Loebelt mit Königin Maren aus der Bruderschaft St. Sebastianus Neuss-Furth

Alte und neue Bezirksmajestät
"Silberträger" der Bruderschaften
 

Ergebnisse des Bezirkskönigsschiessens 2013:

 

Jungschützenwanderpokal

 

Pfand

Name

Bruderschaft

Schuss

Kopf

Dennis Schiffer

St.Seb. Holzbüttgen

21

rechter Flügel

Denis Riebesam

St. Eustachius Vorst

35

linker Flügel

Marco Birkmann

St. Seb. Nievenheim-Ückerath

45

Schwanz

Florian Steins

St. Seb. Hülchrath

59

Rumpf

Marco Birkmann

St. Seb. Nievenheim-Ückerath

108

 

Majestätenwanderpokal

 

Rumpf

Franz-Josef Backes

St. Eustachius Vorst

49

 

Franz-Josef-Freund-Pokal

 

Kopf

Thomas Westhoff

St. Aloysius Stürzelberg

6

rechter Flügel

Eric Danners

St. Seb. Büttgen

25

linker Flügel

Marcel Breuer

St. Seb. Kaarst

38

Schwanz

Wolfgang Kraft

St. Srb. Büttgen

62

Rumpf

Daniel Hackenberg

St. Seb. Nievenheim-Ückerath

100

 

 

Pfänder des Bezirkskönigschiessens

 

Kopf

Uwe Birkmann

St. Seb. Nievenheim-Ückerath

5

rechter Flügel

Hans-Peter Weitz

St. Peter Allerheiligen

11

linker Flügel

Markus Zingraf

St. Sebastianus Kaarst

36

Schwanz

Gerd Dicks

St. Eustachius Vorst

54

 

Rumpf und damit neuer Bezirkskönig

 

Thomas Loebelt

St. Seb. Neuss-Furth

 

 

Bezirkskönigsschießen 2012 in Holzbüttgen

Königsvogel 2012

 

Markus Hannen aus Vorst neuer Bezirkskönig

 

„ In Harmonie vereint“ – mit diesem Marsch zogen rund 400 Schützen des Bezirksverbandes vom Holzbüttgener Pfarrzentrum los, um dem scheidenden Bezirkskönig Gerhard Schmitz mit einem Vorbeimarsch die letzte Referenz zu erweisen. Der Titel dieses Marsches hätte auch das Motto für diesen wunderschönen Nachmittag in echter Schützengemeinschaft sein können. Bezirksbundesmeister Andreas Kaiser und Brudermeister Volker Schöneberg begrüßten die Schützen und Gäste. Die Holzbüttgener Bruderschaft hatte hervorragende Arbeit geleistet und eine Zeltstadt aufgebaut, in der die Gäste professionell bewirtet wurden. Der Schutz des Festzeltes war auch bitter nötig, denn der Himmel öffnete bereits nach wenigen Minuten seine Schleusen und es regnete immer wieder in Strömen.

Bezirksschießmeister Wilfried Schlösser ließ sich aber von der Wasserflut nicht beeindrucken und sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Schießwettbewerbe. So konnten Rolf Stein von der Neusser Furth den Majestätenwanderpokal der ehemaligen Bezirkskönige, Christian Becker aus Hülchrath den Jungschützenwanderpokal und Uli Hahn aus Stürzelberg den Franz Josef Freund Pokal in ihre Bruderschaften holen.

Bezirksbundesmeister Andreas Kaiser nutzte eine Schießpause um unter großen Applaus die 14 erschienen Bruderschaftskönige vorzustellen. Höhepunkt war aber sicherlich der Einzug der Königinnen, die gestärkt nach Kaffee und Kuchen und persönlich betreut vom Bezirksgeschäftsführer Volker Schöneberg, von den Schützen und der Musikkapelle Kleinenbroich mit großem Beifall ins Zelt gespielt wurden.

Dann war es soweit, der letzte Schießwettbewerb begann und der neue Bezirkskönig wurde ermittelt. Nachdem der Vogel sich so langsam der Schwerkraft zu beugen schien, sorgte ein kräftiger Regenguss noch einmal dafür, dass keine Uniform trocken blieb. Mit dem 108. Schuss war es dann soweit: der neue Bezirkskönig heißt Markus Hannen von der St. Eustachius Bruderschaft Vorst. Mit seiner Königin Annette wird er die rund 10.000 Schützen des Bezirksverbandes Neuss im Laufe eines Jahres repräsentieren. Das scheidende Bezirkskönigspaar Gerhard und Hedi Schmitz bedankte sich sichtlich gerührt für ein wundervolles Jahr. Die festliche Verabschiedung der beiden und die Inthronisation des neuen Bezirkskönigpaares erfolgt am 19. Oktober beim Bezirkskönigehrenempfang im Neusser Zeughaus.

 

Ergebnisse des Bezirkskönigsschiessens 2012:

 

Jungschützenwanderpokal

 

Pfand

Name

Bruderschaft

Schuss

Kopf

Ann-Christin Bierewitz

St. Seb. Büderich

17

rechter Flügel

Sebastian Corsten

St. Seb. Holzbüttgen

56

linker Flügel

Timo Buttler

St. Andreas Norf

69

Schwanz

Manuel Behne

St. Aldegundis Driesch

86

Rumpf

Christian Becker

St. Seb. Hülchrath

92

 

Majestätenwanderpokal

 

Rumpf

Rolf Stein

St. Seb. Neuss-Furth

15

 

Franz-Josef-Freund-Pokal

 

Kopf

Jürgen Cleve

St. Seb. Neuss-Furth

32

rechter Flügel

Hans-Josef Clemens

St. Peter Allerheiligen

60

linker Flügel

Heiner Ringes

St. Seb. Neuss-Furth

75

Schwanz

Uwe Birkmann

St. Seb. Nievenheim-Ückerath

89

Rumpf

Uli Hahn

St. Aloysius Stürzelberg

104

 

 

Pfänder des Bezirkskönigschiessens

 

Kopf

Hermann Vogt

St. Seb. Hülchrath

16

rechter Flügel

Thomas Bergmann

St. Seb. Büderich

45

linker Flügel

Reinhard Winkler

St. Peter+Paul Rosellerheide-Neuenbaum

88

Schwanz

Markus Hannen

St. Eustachius Vorst

101

 

Rumpf und damit neuer Bezirkskönig

 

Markus Hannen

St. Eustachius Vorst

108

 

 

 

Erste Bilder aus Holzbüttgen

Neuer Bezirkskönig 2012/13 Markus Hannen aus Vorst mit dem "(z)erlegten" Vogel
Scheidende Majestät Gerhard Schmitz mit Königin Hedi, neue Majestät Markus Hannen mit Königin Annette und Standartenträger Thomas Hannen
14 Majestäten des Bezirksverbandes mit dem scheidenden Bezirkskönig Gerhard Schmitz
sichtliche zufriedene Jungschützen mit dem Pokalsieger Christian Becker aus Hülchrath
bewegender Abschied und stolzer Sieger: Gerhard Schmitz, Holzbüttgen und der neue Bezirkskönig Markus Hannen aus Vorst

Bezirksvogelschießen

Meistens am dritten Samstag im Juli findet im Heimatort der regierenden Bezirksmajestät das von allen Mitgliedern immer gern besuchte Bezirkskönigs- und Wanderpokalschießen des Bezirksverbandes statt.

Die folgenden Schießen werden jeweils auf Holzvögel durchgeführt:

Jungschützenwanderpokal (jeweils 3 Jungschützen pro Bruderschaft)

Bezirkswanderpokal "Dechant Annas Gedächtnispokal" - jetzt "Franz-Josef Freund Pokal" - (jeweils 3 Schützen pro Bruderschaft)

Majestätenwanderpokal (nur ehemalige Bezirkskönige)

Bezirkskönigsschießen (alle amtieren Könige -Silberträger- der Bruderschaften)

Dieser Vogel bildet den krönenden Abschluß.

 

Die gültigen Schießordnungen (Stand Februar 2009) für diese Pokale bzw. für das Bezirkskönigsschießen sind als Download verfügbar:

   
© Copyright © 2008 Bezirksverband Neuss e.V. | All Rights Reserved